Wien liegt auf der Hand!

WIEN LIEGT AUF DER HAND!

IHRE STADTFÜHRUNG.

 

+43 699 105 33 011

 

office@iljic.wien

DER SPEZIELLE

STADTSPAZIERGANG

MEIN BEZIRK:

DIE LEOPOLDSTADT

Porzellanmanufaktur Augarten

Vom Wiener Riesenrad bis zu den Wiener Sängerknaben

 

Weltberühmte Institutionen, das Wiener Riesenrad im Prater und die Wiener Sängerknaben im Augarten, prägen heute das Bild und den Bekanntheitsgrad der Leopoldstadt. Adelige Paläste und kaiserliche Jagdgebiete, riesige Tanzsäle und alte Gasthäuser, volksnahe Theaterbühnen und geräumige Zirkusgebäude, prächtige Synagogen und ausgedehnte Klosteranlagen kennzeichneten die beiden Vorstädte Jägerzeile und Leopoldstadt. Berühmte Komponisten, Schriftsteller, Schauspieler*innen und Wissenschaftler*innen haben hier gelebt und gewirkt.  Der etwa zweistündige geführte kulturhistorische Spaziergang startet im Prater und hat den Augarten als Zielort.

 

TERMIN: 

Fr., 12.02.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Kaiserwiese (vor dem Planetarium)

ZIELORT: Augarten (vor der Porzellanmanufaktur)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

Uwe und Marko am Union Landhaus-Platz

Wo Proleten gegen Bauern kickten. Eine Stadtwanderung zum Fußball in Floridsdorf.

 

Vom „FAC-Bau“ zum jüdischen Fußballklub Hakoah, vom ehemaligen Admira- zum Landhaus-Platz, wo wir gemeinsam dem Meisterschaftsspiel UFK Schwemm in der 1. Klasse B beiwohnen: Der Stadtführer Marko Iljić und der Journalist Uwe Mauch entführen Sie an diesem Samstag in den traditionsreichen Fußballbezirk Floridsdorf. Unterwegs erläutern sie kenntnisreich, wie sehr der Wiener Fußball von proletarischen und bäuerlichen Traditionen geprägt wurde und warum er weiterhin ein unterschätzter Integrationsfaktor in dieser Stadt ist. Stadtführer Iljić hat die Fakten einer bisher wenig bekannten Geschichte Wiens, Autor Mauch erzählt von seinem ersten Goal für den Floridsdorfer AC, von der Rettung der Wale und andere Anekdoten aus dem Wiener Unterhaus.

 

TERMIN:

Verschiebung auf Frühjahr 2021. Termin noch offen.

5 Stunden

 

STARTORT: U6-Station Neue Donau (Ausgang Am Nordbahndamm)

PREIS: EURO 20,00

ANMELDUNG: +43 699 105 33 011 oder office@iljic.wien

 

Findet ab zehn Anmeldungen statt.

DER AUGARTEN

"Wir Wiener blicken vertrauensvoll in unsere Vergangenheit."

 

KARL FARKAS

Wiener Kabarettist

Eingangstor in den Augarten

Ein Wiener Bundesgarten als Naturerlebnis und Kulturoase

 

„Allen Menschen gewidmeter Erlustigungsort. Von Ihrem Schätzer.“ lesen wir über dem triumphbogenartigen Eingangsportal des Augartens. Wir nehmen die Einladung aus dem Jahr 1775 gerne an und betreten den Vorgarten, mit Blick auf das langgestreckte Gebäude der Porzellanmanufaktur, als Abschluss eines ehemaligen Ehrenhofs eines Palais. Nun wird es rätselhaft: Wo sehen wir die Alte Favorita, das Sommerpalais der Habsburger? Wie nennt man den Palais rechts über der Umfassungsmauer? Sehen wir schon den ältesten Barockgarten Wiens?

Während des etwa zweistündigen geführten Spaziergangs erzähle ich Ihnen viele spannende Geschichten über berühmte Menschen und historische Ereignisse mit Bezug zum Augarten. Und: Wie hat sich der altehrwürdigen Barockgarten zur modernen Freizeitoase, mit berühmter Manufaktur und noblem Internat, entwickelt.

 

TERMIN: 

Di., 26.01.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Haupteingang Augarten (2., Obere Augartenstraße 1)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

WÄHRINGER COTTAGE

gallery/a8z9cdgke3123

Villenzeile am Linneplatz

Das noble Villenviertel unter der Türkenschanze

 

Das Cottageviertel wurde als Antwort auf die Errichtung teurer Zinspaläste konzipiert, seit 1873. Nachdem anfangs Villen im englischen Stil errichtet wurden, kam später auch französischer und italienischer Baustil dazu. Berühmte Bewohner waren Heinrich Ferstel, Arthur Schnitzler, Felix Salten, Ludwig Boltzmann, Adolf Loos, Emmerich Kalman, Peter Alexander, Johannes Heesters, aktueller Bewohner ist u.a. Arik Brauer. Der Spaziergang führt uns zu den bedeutendsten Villen und zur berühmten Universitätssternwarte.

 

TERMIN: 

Do., 4.3.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Linneplatz (Parkmitte)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

FÜRSTEN SCHWARZENBERG

Der kleinste Weingarten Wiens befindet sich am Schwarzenbergplatz

Vom Schwarzenbergpalais zur Augustinerkirche

 

Die Familie Schwarzenberg gehörte zum Hochadel der Österreichisch-Ungarischen Monarchie. Das 1726 vollendete Palais Schwarzenberg liegt am geräumigen und prächtigen Platz, der nach Feldmarschall Karl Philipp Fürst zu Schwarzenberg benannt wurde, welcher dort auf einem Podest thront. Unser Spaziergang startet am Schwarzenbergplatz und führt uns durch die Innere Stadt bis zur Augustinerkirche, der ehemaligen Grablege der Fürsten Schwarzenberg. Es werden die wichtigsten Vertreter der Familie vorgestellt, jedoch werden auch andere Kuriosa erläutert, die an der Strecke unseres Spazierweges liegen.

 

TERMIN:

Mi., 17.2.2021, 10:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Schwarzenbergplatz (beim Hochstrahlbrunnen)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

BEETHOVENS WIENER ORTE

Beethoven-Denkmal (Details)

Hier wohnte und wirkte Ludwig van Beethoven

 

Beethoven hatte viele Wohnadressen während seines 35-jährigen Aufenthaltes in Wien, sehr viele!  Als Gedächtnisorte kommen noch die Spielstätten, an welchen Beethovens berühmteste Werke ihre Erstaufführung hatten, und die Kunstwerke, die einen der berühmten Komponisten der "Wiener Klassik" verewigen wollen dazu. Der etwa zwei Stunden dauernde, geführte Spaziergang durch die Wiener City bringt uns, auch mit Hilfe alter Fotos, in die Zeit zwischen 1792 und 1827. Gerade im Jubiläumsjahr 2020 (250. Geburtstag) eignet sich die Tour, um dem großartigen Künstler durch sein Wien zu folgen.

 

TERMIN: 

Fr., 15.01.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Beethovenplatz (beim Denkmal)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

MEIN BEZIRK: DER ALSERGRUND

KROATISCHES WIEN

Gedenktafel von Ruđer Bošković

Spaziergang durch Boškovićs und Strossmayers Wien

 

In keiner anderen Weltstadt ist diese große Anzahl an Spuren von berühmten Kroaten und von mit Kroatien verbundenen Persönlichkeiten wie in Wien zu finden. Der Wissenschaftler Ruđer Bošković, Bischof Josip Juraj Strossmayer und der Bildhauer Ivan Meštrović sind die bekanntesten Beispiele. Wir werden im Rahmen des geführten Spaziergangs durch die Innere Stadt auch die Wohn- und Wirkungsorte der Kardinäle Leopold und Sigismund Kollonitsch, des Politikers Anton Grassalkovich I. und des Komponisten Franz von Suppé sehen und über ihren Bezug zu Kroatien erfahren. Der Startpunkt des Rundgangs ist vor der Kirche "Zu den neun Chören der Engel" am Am Hof, in welcher die Gemeinschaft der katholischen Kroaten Wiens seit 50 Jahren die Messen feiert. Tauchen wir gemeinsam in das "kroatische" Wien ein!

 

TERMIN: 

So., 28.2.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Platz Am Hof 1

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

KIRCHEN, KAPELLEN UND KLÖSTER DER INNENSTADT

gallery/a8z9cdgke3123

Ruprechtskirche

Über prächtige Kirchen  und ihre Stifter*innen

 

Wussten Sie, dass die Innere Stadt 39 Kirchen und Kapellen und 23 Klöster beherbergt. Erfahren Sie mehr aus der Geschichte und der Gegenwart dieser aus heutiger Sicht unbekannter und rätselhafter Orte. 

 

TERMIN: 

Mi., 20.1.2021, 11:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Ruprechtsplatz 1

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

KLASSISCHER STADTSPAZIERGANG

gallery/a8z9cdgke3123

Pestsäule am Graben

Die Tour für neu Angekommene

 

Den klassischen Stadtspaziergang starten wir bei der Albertina, danach gehen wir in Richtung des Stephansdomes, setzen diesen am Graben und Kohlmarkt bis zur Hofburg fort. Wir werden diesen großen Palastkomplex mit dem Sitz des Bundespräsidenten, der Spanischen Hofreitschule und anderen Attraktionen besichtigen. Der restliche Weg führt uns zur Albertina an den Ausgangspunkt.

 

TERMIN: 

Mo., 1.2.2021, 10:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Albertinaplatz 2

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

PRACHTBOULEVARD RINGSTRASSE

Burgtheater

Monumentalbauten der Habsburger und prächtige Paläste des Geldadels

 

Kaiser Franz Joseph I. ermöglichte mit seinem Erlaß von 1857 den Abriss der Stadtmauern. Das Ergebnis des folgenden Baubooms direkt vor den ehemaligen Toren Wiens ist ein sehenswerter Boulevard gesäumt von einer Reihe öffentlicher Gebäude und Gartenanlagen wie auch von prächtigen Palästen des Geldadels des 19. Jahrhunderts. Wir starten unseren Spaziergang am Schwarzenbergplatz und folgen der Ringstrasse im Uhrzeigersinn bis zum Rathausplatz.

 

TERMIN:

Mi., 10.3.2021. 10:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Schwarzenbergplatz 2

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

AUF GEHEIMNISVOLLEN PFADEN

MEIN BEZIRK: MARGARETEN

Schönlaterngasse mit Basiliskenhaus

Wie gut kennen Sie Alt-Wien?

 

Bis 1850 bildete der 1. Bezirk innerhalb des Rings das Stadtgebiet. Die engen Gassen und kleinen Plätze sind an vielen Orten der modernen Großstadt zu entdecken. Die geheimnisvollen Sagen und Legenden entführen uns in das römische, mittelalterliche und barocke Alt-Wien.

 

TERMIN:

Mi., 24.3.2021. 16:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Ruprechtsplatz 1

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

Ältester Wohnbau des Roten Wien: Matzleinstaler Hof

Die sieben Brunnen und das rote Wien

 

Der 5. Bezirk, Margareten, ist nach einer Kapellenheiligen benannt worden. Obwohl nur 2 km² groß, wurden 1862 insgesamt sechs Siedlungen zum Wiener Bezirk vereint.  Große freie Flächen ermöglichten nach dem Abriß des Linienwalls den Bau einiger großer Gemeindebauten entlang des neuen Gürtels, die lieblich als "Prachtboulevard des Proletariats" genannt werden. Eine Parkanlage trägt den Namen von Bruno Kreisky, sein Geburtshaus liegt in unmittelbarer Nähe.  Auf dem alten Hundsturmer Kommunalfriedhof wurde 1809 Joseph Haydn bestattet, in der Margaretenkirche wurde Franz Schubert 1828 aufbewahrt. Bezirkszentrum ist der Margaretenplatz, ein altes Schloß und die Margaretenkapelle lagen dort. Lassen Sie sich auf Margareten ein!

 

TERMIN:

Sa.,  24.4.2021. 16:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Margaretenplatz (vor dem Brunnen)

ZIELORT: Matzleinsdorfer Hochhaus (Nähe Matzleinsdorfer Platz)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

Strudlhoff-Stiege im Alsergrund

Beethoven, Schubert und Freud lassen grüßen

 

Alsergrund, benannt nach dem Wienerwald-Bach Als, war bis 1850 eine der vielen Vorstädte der ummauerten Stadt Wien. Der heutige 9. Bezirk umfasst auch die Stadtteile Rossau, Althangrund, Thurygrund, Lichtental, Himmelpfortgrund und Michelbeuern. Nicht nur die Bauwerke Votivkirche, Palais Liechtenstein, Strudlhoffstiege, Altes AKH, der Narrenturm und die Rossauer Kaserne, auch die Gedenkorte von Franz Schubert (Geburt), Sigmund Freud (Ordination) und Ludwig van Beethoven (Sterbeort) sind in diesem Bezirk angesiedelt. Unser zweistündiger geführter Spaziergang führt uns entlang einer Route, die zum Teil entlang der (kanalisierten) Bäche der Als und des Währinger Baches führt und am Donaukanalufer den Abschluss findet.

 

TERMIN:

So., 21.3.2021, 14:00 Uhr (Deutsch) 

2 Stunden

 

STARTORT: Votivkirche (Haupteingang)

ZIELORT: Rossauer Lände (U4 Stationsgebäude)

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

MEIN BEZIRK: DIE WIEDEN

Wandmosaik im Freihausviertel

Heimat der Musiker und Adeligen

 

Die Wieden, der Gemeindebezirk südlich der Altstadt Wiens, ist die Heimat vieler Musiker und auch vieler Palastbesitzer gewesen. Als historisches Erbe der Baukunst blieb die Karlskirche, die Technische Universität und das Theresianum erhalten, andere ehemals bedeutende Bauwerke können an Hand von Fotografien, Gemälden und Grafiken betrachtet werden. Beim Spaziergang durch die Wieden erinnern wir uns an Wohn- und Arbeitsorte von Gluck, Mozart, Johann Strauß, Brahms u.a.  - auch Vivaldis Grabstelle liegt in der Wieden. Auch die Rothschilds und Erzherzog Rainer haben die Hügellage und den Blick aus den Palästen und Gärten auf die Stadtmauern, die Altstadt und den Kahlenberg geschätzt, wir suchen die Standorte dieser auf. 

 

TERMIN: 

Mi., 28.4.2021, 14:00 Uhr (Deutsch)

2 Stunden

 

STARTORT: Karlsplatz (vor der Kirche)

ZIELORT: Bezirksmuseum Wieden

PREISE siehe hier.

ANMELDUNG hier.

 

Findet ab drei Anmeldungen statt.

STADTSPAZIERGANG

NACH IHREM WUNSCH

gallery/a8z9cdgke3123

Wirtschafts-Universität (Leopoldstadt)

Wenn Sie gerne mit Ihrer Gruppe einen anderen Rundgang durch Wien machen möchten, stelle ich für Sie gerne eine eigene Route zusammen. Kontaktieren Sie mich hier in diesem Fall! 

 

TERMINE nach Vereinbarung.

PREISE siehe hier.